Aufbewahrungsort Naumburg, Stadtarchiv, Ms. 33
Codex 41 Blätter
Beschreibstoff Pergament
Inhalt Bl. 1-8ra = 'Weichbildchronik'
Bl. 8ra-32vb = 'Magdeburger Schöffenrecht'
Bl. 32vb-35ra = Statuten für Naumburg (1337)
Bl. 36-41 = leer
Blattgröße Quart
Spaltenzahl 2
Zeilenzahl 19
Entstehungszeit 14. Jh. (Rosenstock S. 16, Homeyer S. 196, Oppitz S. 719)
Schreibsprache md. (Homeyer S. 196, Oppitz S. 719)
Abbildung ---
Literatur
  • Heinrich Mühler (Hg.), Deutsche Rechtshandschriften des Stadtarchivs zu Naumburg an der Saale, Berlin 1838, S. 1-66. [online]
  • Karl Peter Lepsius, Kleine Schriften. Beiträge zur thüringisch-sächsischen Geschichte und deutschen Kunst- und Alterthumskunde. Gesammelt und teilweise zum ersten Male aus dem handschriftlichen Nachlaß des Verfassers hg. von A. Schulz, Bd. 3, Magdeburg 1855, S. 301. [online]
  • Otto Stobbe, Geschichte der deutschen Rechtsquellen, Bd. 1, Braunschweig 1860, S. 405. [online]
  • Paul Laband (Hg.), Magdeburger Rechtsquellen zum akademischen Gebrauch, Königsberg 1869 (Nachdruck Aalen 1967), S. 100-102 (Nr. VIII). [online]
  • Erich Liesegang, Bericht über eine zur Herstellung eines Verzeichnisses der Magdeburger Schöffensprüche im Auftrage der Königl. bayrischen Akademie der Wissenschaften im Jahre 1889 unternommenen Reise, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, Germ. Abt. 16 [29] (1895), S. 281-300, hier S. 288f. [online]
  • Eugen Rosenstock, Ostfalens Rechtsliteratur unter Friedrich II. Texte und Untersuchungen, Weimar 1912, S. 16 (Nr. 1).
  • Gustav Homeyer, Die deutschen Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften. Neu bearbeitet von Conrad Borchling, Karl August Eckhardt und Julius von Gierke, Zweite Abteilung: Verzeichnis der Handschriften, bearbeitet von Conrad Borchling und Julius von Gierke, Weimar 1931, S. 196f. (Nr. 879).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990, S. 719 (Nr. 1154).
Archivbeschreibung vorhanden
Ergänzender Hinweis Nach Auskunft von Susanne Kröner vom Stadtarchiv Naumburg vom Februar 2015 sind die vermutlich schon seit 1960 fehlenden Bl. 1-8 im Jahr 2003 bei einer Auktion in Kopenhagen aufgetaucht, vom Londoner Antiquariat Quaritch erworben und an das Naumburger Stadtarchiv abgegeben worden.
  Mitteilungen von Susanne Kröner, Sine Nomine
März 2015